Biopic-Schauspieler musste Gitarren-Spiel umstellen André 3000 spielte Jimi Hendrix nicht mit links

Macht uns den Hendrix: US-Musiker und Schauspieler André 3000 Foto: ddp images

Wer André 3000 in dem Film "All is by my side" als Jimi Hendrix Gitarre spielen sieht und hört, könnte meinen, das sei kein Kunststück. Aber der Darsteller hat dafür eine hart erarbeitete Drehung um 180 Grad vollzogen: Hendrix war nämlich Linkshänder...

 

"Es ist leicht Blues zu spielen, aber schwer ihn zu fühlen", sagte einst Jimi Hendrix (1942-1970). Der Mann, der die Gitarren-Legende in dem Biopic "All is by my side" spielt, sieht das etwas anders: "Das Gitarren-Training war anstrengend, weil ich rechtshändig spiele", sagt André 3000 (39, "Roses"), Schauspieler und Hip-Hopper bei OutKast. "Linkshändig zu spielen ist völlig entgegengesetzt. Es ist wie Rückwärtsgehen", erzählt er dem Magazin "Rolling Stone" anlässlich des US-Kinostarts am Freitag.

André 3000, der mit bürgerlichem Namen André Benjamin, heißt, soll sechs Stunden am Tag für die Technik-Umstellung geübt haben - als ob es nicht schon Herausforderung genug ist, diese Ikone der Musikgeschichte zu spielen. Und auch an seinem Äußeren hat der Leinwand-Hendrix hart gearbeitet: "Weil ich von Natur aus kein besonders schlanker Mann bin", musste der überzeugte Veganer rund neun Kilogramm abspecken.

Regisseur John Ridley (49), der zuletzt für sein Drehbuch zu dem Film "12 Years a Slave" einen Oscar gewonnen hat, weiß eben, warum er sich André 3000 für die Rolle ausgesucht hat: "Es ging nicht darum, den richtigen Schauspieler für diese Rolle zu finden. Es ging darum, die richtige Person für die Verkörperung eines ganz bestimmten Spirits zu gewinnen." Ob ihm das gelungen ist, kann man in Deutschland vorerst leider nicht sehen, weil eine Ausstrahlung hierzulande noch nicht sicher ist.

 

0 Kommentare