Billigflieger von Ryanair Für 4,99 Euro nach Mallorca - Ist das noch normal?

Deutsche Urlauber im Sommer auf Mallorca. Aktuell bietet Ryanair Flüge ab 1,99 Euro auf die Insel an. Momentan hat es dort um die 18 Grad. Foto: dpa

Mit diesem Kampfpreis will die Fluggesellschaft Ryanair mehr Kunden für sich gewinnen. Und auch Eurowings lockt mit Billigangeboten.

Memmingen - Für 4,99 Euro nach La Palma – und für denselben Preis zurück: Die Billig-Airline Ryanair bietet derzeit Flüge zu absoluten Dumping-Preisen an. Zum Beispiel: hin am 3. Dezember ab Memmingen (Stand Montagabend), zurück am 7. Dezember.

Von München aus ist der Allgäuer Flughafen in rund eineinhalb Stunden per Shuttlebus erreichbar. Doch es geht noch günstiger: Wer von Berlin Schönefeld aus fliegt, kann Januar-Flüge ab 1,99 Euro buchen – billiger als jedes Bier am Ballermann. Von Memmingen aus gibt’s im Januar Flüge ab 9,99 Euro pro Strecke.

Viele Ryanair-Kunden sind begeistert. "Werde nächstes Jahr für sage und schreibe 2,99 nach Mallorca und zurück fliegen", schreibt etwa ein Twitter-Nutzer namens Jo_be_1. "Das ist echt zu geil. Für 2,99 Euro bekommt man gerade mal ein Ticket für die U-Bahn und bei Ryanair Hin- und Rückflug!!!"

Billigflüge schlecht für die Umwelt

Für Arne Fellermann, Verkehrsexperte beim BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz), kein Grund zur Freude. "Fliegen ist die klimaschädlichste Art der Fortbewegung, die wir uns bislang ausgedacht haben. Das ist einfach kein fairer Preis für so ein Produkt", so Fellermann. Die Folge dieses "Preiswahnsinns" sei: "Man macht’s einfach, weil es so günstig ist."

Und genau das sei ein Problem: Jedes Jahr nehmen die Passagierzahlen im internationalen Flugverkehr laut BUND um bis zu fünf Prozent zu. Die dabei entstehenden Emissionen führen zu Klimaschäden: Die CO2-Emissionen des Luftverkehrs tragen schon jetzt etwa zu fünf Prozent zur globalen Erwärmung bei.

CO2 ist zudem nicht das einzige Treibhausgas, das Flugzeuge in die Luft blasen. Durch den direkten Ausstoß insbesondere von Stickoxiden und Wasserdampf in hohen Luftschichten entstehen Experten zufolge Klimawirkungen, die zwei- bis fünfmal höher sind als durch CO2.

Doch wie können Flugtickets überhaupt so billig sein?

Zum einen wird der Flugverkehr subventioniert: "Bei Auslandsflügen zahlt man zum Beispiel keine Mehrwertsteuer. Und es gibt keine Energiesteuer auf Kerosin", sagt Fellermann. Zum anderen sparen Billig-Airlines an anderer Stelle: "Das geht dann in der Regel auf Kosten der Sozialstandards und der Sicherheit. In diesem Fall hat man also nicht nur den ökologischen Rucksack mit – sondern fördert auch noch Sozialdumping", so der Verkehrsexperte.

Mit seiner Meinung ist er nicht allein. "Kerosin wird teurer, aber die Flugpreise sind angeblich im Keller. Wie passt das zusammen? Ein Preis, für den wir letztlich mit der Zukunft unseres Planeten bezahlen", schreibt etwa Twitter-Nutzer Sven Seele. Eine Userin namens LouLouMcFly twittert über einem Screenshot mit billigen Preisen: "Widerliche Drecks-Airline". Und MK-AC schreibt: "Flüge nach Mallorca ab 5 Euro. Hallo? Auch Flüge belasten die Umwelt extrem und sollten boykottiert werden. Fahrt lieber für die 5 Euro mit dem ÖPNV in die Stadt oder so. Es gibt so viele Baustellen zum Klimawandel. Umdenken ist gefragt!" Twitter-Nutzer Jens Dancker fordert sogar eine "Strafsteuer" für solche Flugangebote.

Tatsächlich zahlt Ryanair drauf für die Billigtickets

"Das kann gar nicht anders sein", meint Fellermann. Denn derzeit muss auf jedes Ticket eine Flugverkehrsabgabe gezahlt werden, und die liegt aktuell bei 7,46 Euro. Fellermann: "Ryanair würde es mit solchen Preisen als Fluggesellschaft gar nicht geben können. Das ist eine reine Marketingaktion."

In der Tat kämpft Ryanair derzeit mit einem Imageproblem. Im Tarif-Streit mit den Flugbegleitern und den Piloten für mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen (AZ berichtete) ist es zu vielen Streiks und Flugausfällen gekommen.

Auch Eurowings bietet Billigflüge an

Doch nicht nur Ryanair dreht derzeit kräftig an der Preisschraube. Auch Eurowings macht mit extrem günstigen Billigflügen auf sich aufmerksam. So gibt es von München aus etliche Verbindungen für je 19,99 Euro nach Mallorca und zurück.

Neben Palma stehen bei beiden Linien noch zahlreiche andere Flugziele auf der Liste. Nach Marokko zum Beispiel gibt’s von Memmingen aus einen Flug am 12. Dezember für 4,99 Euro – für denselben Preis geht’s am 16. Dezember zurück (Stand Montagabend).

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null