Bildung auf dem Prüfstand Bayerische Schüler gehören zu den Spitzenreitern

Verglichen wurden unter anderem die Leistungen im Schulfach Deutsch. Foto: Tamas Magyar/Referat für Bildung und Sport/Stadt München

Sachsen und Schleswig-Holstein sind die großen Gewinner beim bundesweiten Kompetenz-Vergleichstest. Auch Bayern behauptet sich wieder weit vorn im Bildungs-Ranking.

 

Berlin - Bayern hat sich beim bundesweiten Kompetenztest für das Schulfach Deutsch in der 9. Klasse wieder weit vorne behauptet. Sachsen und Schleswig-Holstein sind die großen Gewinner mit Spitzenergebnissen, und Baden-Württemberg fällt zurück im Ranking des "IQB-Bildungstrends", den die Kultusministerkonferenz (KMK) am Freitag in Berlin präsentieren will. Bayern und Schleswig-Holstein erzielten auch Top-Ergebnisse in Englisch (Hör- und Leseverständnis).

Die Studie - eine regionale Ergänzung zum internationalen PISA-Test der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) - lag der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag in Auszügen vor. Der Report vergleicht aktuelle Daten mit dem ersten Neuntklässler-Test in Deutsch und Englisch von 2008/2009.

In beiden Bereichen - Deutsch und Englisch - liegen vor allem die Stadtstaaten Bremen und Berlin mit einer hohen Anzahl von "Migrationskindern" auf hinteren Rängen. Nordrhein-Westfalen ist weiterhin nur mäßig bis schwach bei den Deutsch-Kompetenzen (Lesen, Zuhören, Rechtschreibung) seiner Schüler der 9. Klasse.

Das Berliner Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) organisiert den Ländervergleich seit 2008. Nach IQB-Angaben nahmen diesmal mehr als 37 000 Mädchen und Jungen der 9. Jahrgangsstufe aus über 1700 Schulen teil, vor acht Jahren waren es ähnlich viele.

 

0 Kommentare