Bilder von der Parade CSD in München: Schrill, schräg - und politisch

Über 130 Gruppen und mehrere Tausend Menschen nahmen heuer an der CSD-Parade durch die Münchner Innenstadt teil - wir haben die Bilder. Foto: Matthias Balk/dpa

Einst war der Münchner Christopher Street Day hauptsächlich eine Lifestyle-Parade, mit der sich die Schwulen- und Lesbenszene selbst feierte. Doch heuer gerät der Umzug zur Kundgebung gegen CSU und Rechtspopulisten. Die Bilder.

München - Bunte Schilder und Wappen überall, Lack und Leder in der Stadt, ausgelassene Stimmung: München feierte am Samstag den CSD. Rund 16.000 Menschen nahmen teil, bis zu 160.000 Menschen säumten als Zuschauer die Straßen, wie die Polizei in München am Samstagabend mitteilte.

Und der CSD war politisch wie selten, drei Monate vor der Landtagswahl geriet die alljährliche Parade der Schwulen- und Lesbenszene durch die Innenstadt zu einer Kundgebung gegen CSU und Rechtspopulisten, befeuert durch den Streit um die Asylpolitik.

Wir haben die schönsten Impressionen gesammelt. Klicken Sie sich durch!


Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der zahlreichen beleidigenden, diskriminierenden und unsachlichen Kommentare, die zu diesem Artikel abgegeben wurden, sehen wir uns leider gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu schließen.