Bierofka zur Personalsituation beim TSV 1860: Lex könnte gegen Mannheim zurückkommen

Will einen Einsatz noch nicht garantieren: Löwencoach Daniel Bierofka und Stürmer Stefan Lex. Foto: sampics/Augenklick

Wer spielt gegen Mannheim in der Innenverteidigung des TSV 1860? Und wie steht es um ein mögliches Comeback von Stefan Lex? Am Sonntag hat Löwentrainer Daniel Bierofka ein Personalupdate gegeben.

 

München - Zum Abschluss des vierten Spieltags in der Dritten Liga treffen die Löwen auf Waldhof Mannheim (19 Uhr, im AZ-Liveticker). Am Sonntag herrschte bei Trainer Daniel Bierofka Vorfreude: "Montagabend, das Flutlicht ist an, es werden sehr viele Zuschauer da sein und es treffen zwei Traditionsvereine aufeinander. Da kann sich jeder freuen".

TSV 1860: Weber oder Berzel

Ob auch Kapitän Felix Weber die Atmosphäre in der Startelf genießen darf, ist allerdings noch nicht sicher. Der Innenverteidiger ist nach seiner Gelb-Rot-Sperre zwar wieder spielberechtigt, kann sich allerdings nach dem starken Spiel von Aaron Berzel gegen Zwickau nicht sicher sein, wieder von Beginn an aufzulaufen. "Aaron hat's gut gemacht gegen Zwickau", lobte Sechzigs Chefcoach am Sonntag.

Eine Entscheidung will Bierofka erst nach einem Gespräch mit beiden Spielern am Sonntagabend fällen.

Bierofka: Lex "könnte zurückkommen"

Auf ein mögliches Comeback kann aber Stefan Lex hoffen. Der Angreifer "könnte wieder zurückkommen", so Bierofka. Der 29-Jährige trainiert seit zwei Wochen wieder voll mit der Mannschaft, nachdem er sich Ende April im Totopokal-Viertelfinale bei Viktoria Aschaffenburg (2:3) das Syndesmoseband gerissen hatte.

Weiter fehlen hingegen werden dem TSV 1860 München Quirin Moll, Nico Karger, Eric Weeger und Sami Belkahia.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading