Bierofka hat entschieden AZ-Umfrage: Bonmann oder Hiller ins 1860-Tor?

Konkurrenten im Ringen um die Nummer eins im Löwen-Kasten: Marco Hiller (links) und Hendrik Bonmann. Foto: imago/MIS

1860-Trainer Daniel Bierofka wechselt den Stammkeeper aus - und geht mit Hendrik Bonmann statt Marco Hiller in die neue Saison. Eine richtige Entscheidung?

 

München - Daniel Bierofka hat sich entschieden. Nicht gegen einen Torhüter, wie Sechzigs Trainer bei früheren T-Fragen schon mehrfach betont hatte.

Vielmehr für jenen Schlussmann, der den 40-Jährigen schlicht mehr überzeugt: Hendrik Bonmann. Doch ist diese Entscheidung richtig? Der 25-Jährige punktet mit dem kompletteren Torwartspiel, kann eine Abwehr von hinten heraus bestens organisieren.

Auf der Linie und beim Herauslaufen macht der Ex-Borusse ebenfalls eine gute Figur - zuletzt bewiesen am vergangenen Wochenende bei der Generalprobe gegen Bundesligist Borussia Mönchengladbach (0:1). Das Manko des Esseners, der in der abgelaufenen Saison eine unvergleichliche Verletzungsmisere hingelegt hatte: Die Spielpraxis über mehrere Monate, gar eine ganze Saison, fehlt.

Schenkt Bierofka dem richtigen Schlussmann das Vertrauen?

Konkurrent Marco Hiller, Sechzigs Aufstiegsheld, hat Stallgeruch. Der Münchner hat sämtliche Jugendmannschaften durchlaufen und den Beweis angetreten, dass es ein Junglöwe so gut wie auf Anhieb zwischen die Pfosten schaffen kann.

All das fehlt Bonmann im Vergleich mit Identifikationsfigur und Publikumsliebling Hiller. Der Keeper sei zudem "weltklasse" auf der Linie, wie Bierofka betonte. Und doch muss Hiller raus - Frust pur beim jungen Schlussmann.

Wir fragen Sie, liebe AZ-User: Bonmann vor Hiller - schenkt Bierofka dem richtigen Schlussmann das Vertrauen?

AZ-Umfrage: Ihre Meinung zählt

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading