Biergarten-Geschichte aus Obermenzing Geheimtipp im Münchner Westen

Der Biergarten "Grüner Baum" kann in den Augen von AZ-Leserin Inge Ziegler locker mit den "prominenten" Biergärten mithalten. Foto: Inge Ziegler

Der "Grüne Baum" in Obermenzing ist zwar kein besonders prominenter, dafür aber ein sehr gemütlicher Biergarten, schreibt AZ-Leserin Inge Ziegler.

 

Obermenzing - Wir wohnen im Münchner Westen, haben vielleicht keinen so prominenten Biergarten, wie die meisten ihn hier beschreiben.

Aber dafür ist unser Biergarten sehr gemütlich, deshalb möchte ich hier von ihm berichten. Es handelt sich um den „Grünen Baum“  in der Verdistrasse in Obermenzing, gleich bei der S-Bahn.

Der „Grüne Baum“ ist eigentlich eine bodenständige Wirtschaft, in der man sehr gut essen kann. Aber diese Wirtschaft hat auch, abgeschottet von der vielbefahrenen Verdistrassse, einen wunderschönen großen Biergarten.

Es befinden sich dort viele alte Kastanien und bei Sonnenschein hat er eine einmalige Schattenlage.

Die Essenauswahl lässt keine Wünsche offen, es ist alles da, was es in einem Biergarten geben sollte (Spareribs, Haxn, Obazda, Wurstsalat etc.).

Auf Wunsch kann man sich auch von der Bedienung Essen aus der Wirtschaft kommen lassen – ansonsten ist Selbstbedienung.

Gigantisch ist auch die geeiste Maß, Da kommt der Bierkrug aus dem Eisfach und somit hat man eine wunderbar kühle Maß.

Das ganze Ambiente kann mit jedem prominenten Biergarten konkurrieren, aber man muss dafür nicht so weit fahren.

Vielleicht ist das der zukünftige Geheimtreff im Münchner Westen.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading