Bewegung im Transfer-Poker Montag kommt der erste Neue - gehen Wood und Stark?

Gerhard Poschner beobachtet das Trainingslager der Löwen: In Marbella arbeitet er im Hintergrund an den Transfers. Foto: AZ-Montage | sampics, Augenklick

Sportchef Gerhard Poschner geht davon aus, dass am Montag ein neuer Mittelfeldspieler zum Team des TSV 1860 dazustoßen wird.

 

Marbella - "Wir rechnen mit der Ankunft eines neuen Spielers", erklärte der sportliche Leiter. "Die letzten Details werden heute geklärt. Wer es ist, kann ich aber erst sagen, wenn die Tinte trocken ist."

Poschner erklärte aber auch, dass es sich um einen Mittelfeldspieler handeln wird, "der unserem Team noch mehr defensive Stabilität verleihen wird". Der Spieler kenne den deutschen Fußball und sei ablösefrei. "Wir hoffen, dass er uns sofort weiterhelfen wird."

Der erste Neuzugang könnte auch dazu führen, dass sich auf der Abgabe-Seite noch was tun würde. "Es kann, muss aber nicht sein", erklärte Poschner auf die Frage, ob ein neuer defensiver Mittelfeldspieler dazu führen würde, dass Yannick Stark das Weite sucht. "Ich habe mit Yannick nicht darüber gesprochen."

Sicher ist aber, dass Bobby Wood abgegeben werden soll. "Da ist Bewegung drin", bestätigte der Sportchef. "Aue ist nicht der einzige Verein, hat sich aber am konkretesten zu Bobby geäußert", so Poschner.

Allerdings hat 1860 Bedenken, nach Sebastian Hertner einen zweiten Spieler an den FC Erzgebirge auszuleihen. "Wir können ja nicht irgendwo eine Filiale aufbauen und dann gegen die spielen", äußerte Poschner seine Zweifel. Vor allem, wenn es sich bei dieser Filiale um einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg handelt.

10 Kommentare