Bewegender Abschied Julian Brodacz verlässt "Rote Rosen" - und wird ersetzt

Schauspieler Julian Brodacz muss früher als vorgesehen die Serie "Rote Rosen" verlassen. Foto: imago/Sven Simon

Bewegende Worte: Warum sich der Münchner Schauspieler Julian Brodacz von den "Rote Rosen"-Fans verabschieden muss - und wer ihn in der ARD-Serie ersetzt.

 

München - Es ist ein ständiges Kommen und Gehen bei den Protagonisten von "Rote Rosen". Das ist so gewollt bei der Telenovela, die am 6. November 2006 in der ARD startete und in all den Jahren so manchen Zuschauer-Liebling verabschiedete.

Die Macher der Serie inszenierten den Abgang dieser Charaktere mal tränenreich, mal glücklich, mal tragisch, mal unerwartet. "Unerwartet" trifft zwar auch diesmal zu, doch der Fall liegt dennoch anders: Der Münchner Schauspieler Julian Brodacz scheidet nämlich unfreiwillig aus der 16. Staffel aus.

"Rote Rosen": Julian Brodacz scheidet unfreiwillig aus

In einer Video-Botschaft verkündet Julian Brodacz - er spielt seit Oktober 2018 den sympathischen Studenten "Laurenz Merz", der als Zahnarzt in die Fußstapfen seines Vaters treten soll - und dem der Mut fehlt, seinen eigenen Weg zu gehen. Doch dann taucht die bezaubernde "Leonie" auf. Er schmeißt sein Studium und will mit Leonie eine Bonbonmanufaktur eröffnen.

Was hinter seinem plötzlichen Ausstieg steckt und wer für ihn einspringt, erklärt der 27-Jährige seinen Fans in einem bewegenden Facebook-Video: "Leider muss ich Euch sagen, dass ich aus gesundheitlichen Gründen aussteigen muss. Ich habe mich verletzt und werde operiert."

Die Verletzung sei "ein bisschen kompliziert zu erklären", meinte Brodacz gegenüber der AZ, "aber ich wurde am Syndesmoseband und Außenband im Sprunggelenk operiert." Das Ganze sei auf eine ältere und wohl nie richtig verheilte Verletzung zurückzuführen. "Dass es jetzt operiert werden musste, war einfach, weil ich blöd umgeknickt bin."

Julian Brodacz: Wer ihn bei "Rote Rosen" ersetzt

Inzwischen habe er die Operation gut überstanden, postete Brodacz am Freitag auf seinem privaten Facebook-Profil und wünscht seinem Nachfolger alles Gute. Die Rolle des "Laurenz Merz" wird nicht aus dem Drehbuch herausgeschrieben - stattdessen taucht mit Volkmar Leif Gilbert ab Folge 2.886 ein neues Gesicht auf. Er wird voraussichtlich ab dem 16. Mai 2019 als "Laurenz Merz" in Lüneburg zu sehen sein.

Julian Brodacz wuchs in seiner Geburtsstadt München auf und absolvierte von 2013 bis 2016 seine Schauspielausbildung an der Internationalen Schule für Schauspiel und Acting (ISSA) in München.

Lesen Sie hier: DSDS geht 2020 weiter - einer ist nicht mehr dabei!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading