Betrunken durch Turin Juve-Spieler Caceres kracht mit Ferrari in Bushaltestelle

Juve-Verteidiger Martin Caceres ist mit seinem Ferrari in eine Bushaltestelle in Turin gekracht. Foto: dpa/Twitter

Schock für Martin Cacere: Der Verteidiger von Juventus Turi, ist mit seinem Ferrari in eine Bushaltestelle gekracht. Der Fußballer war offenbar alkoholisiert. Seinen Führerschein ist er erstmal los.

 

Turin Fußballprofi Martin Caceres von Juventus Turin ist Medienberichten zufolge seinen Führerschein für sechs Monate los.

Der 28-Jährige war mit seinem Ferrari in eine Bushaltestelle in Turin gekracht und nach dem Unfall beim Alkoholtest durchgefallen, meldete die Nachrichtenagentur ANSA am Dienstag. Zudem musste der Abwehrspieler aus Uruguay 531 Euro Strafe bezahlen.

Bei dem Unfall am Montagabend wurde demnach die Bushaltestelle zerstört und zwei geparkte Autos beschädigt. Caceres wurde nicht verletzt. Es ist nicht Caceres' erster Crash: 2013 wurde er - ebenfalls in Turin - bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Wagen verletzt.

Bilder der Unfallstelle verbreiteten sich auf Twitter in Windeseile:

 

2 Kommentare