Besessen für die Ewigkeit FC Bayern Basketball verabschiedet Ex-Kapitän Gavel

"Wir haben ihn nicht vergessen": Pesic (l.) mit Gavel. Foto: R’steiner/Augenklick

Bayern verabschiedet Ex-Kapitän Gavel im Spiel gegen Bamberg nun auch offiziell. Er trainiert noch jeden Tag in der Halle, verrät Djedovic der AZ: "Ich habe fast mehr Kontakt zu ihm als zu meiner Frau".

 

München - Da stand Anton Gavel also sichtlich gerührt auf dem Spielfeld und wurde von den Zuschauern im Audi Dome gefeiert. Noch ein letztes Mal. Der 34-Jährige hatte seine Karriere ja eigentlich schon im vergangenen Sommer nach dem Gewinn der Meisterschaft und des Pokals mit dem FC Bayern Basketball beendet.

Beim Spiel der Münchner gegen die Brose Baskets Bamberg (85:78) bekam er nun auch noch seinen offiziellen Abschied – und sorgte damit schon unmittelbar vor dem Tip-off für das emotionale Highlight des Dienstagabends.

Gavel wurde beim FC Bayern zur absoluten Identifikationsfigur

"Wir haben ihn nicht vergessen", sagte FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic ins Hallenmikrofon: "Wir haben nur nach einer würdigen Bühne gesucht. Du hast beide Vereine so geprägt." Das Trikot der Bamberger trug der Deutsch-Slowake von 2009 bis 2014 und wurde in diesem Zeitraum vier Mal deutscher Meister (2010, 2011, 2012, 2013) sowie drei Mal Pokalsieger (2010, 2011, 2012). Zwei Mal fiel dabei die Wahl zum besten Verteidiger der Bundesliga und ein Mal sogar des Finals-MVP auf ihn.

Und auch in den vier folgenden Jahren beim FC Bayern wurde er zur absoluten Identifikationsfigur. Mit 168 BBL-Einsätzen (923 Punkte) kommt er nach Rekordspieler Nihad Djedovic auf die zweitmeisten in Bayerns Klubhistorie. "Du warst im Training der Beste. Im Spiel der, der mit der meisten Energie gespielt hat. Du hast die Liga geprägt", sagte Pesic: "Titel sind nur das Ergebnis deiner Art und Weise sowie deiner Persönlichkeit." Es sei schwierig, den richtigen Zeitpunkt für das Karriereende zu finden: "Aber du hast alles richtig gemacht und als der erste Double-Kapitän bei Bayern aufgehört. Glückwunsch!"

Ex-Kapitän Gavel: "Ich habe wirklich Freunde fürs Leben gefunden"

Dann drückte Pesic Gavel, den seine Frau und seine drei Kinder begleiteten, das Mikrofon in die Hand. "Es könnte kein besserer Anlass sein, als das Spiel gegen Bamberg. Ich habe wirklich Freunde fürs Leben gefunden. Danke an beide Lager. Das waren unfassbare Jahre", sagte Gavel: "Es war eine Riesenfreude, ein Riesenspaß. Ich werde es vermissen."

Das tut der Ex-Profi offenbar schon jetzt ziemlich. Djedovic, sein langjähriger Teamkollege und Zimmerpartner im Trainingslager und auf Auswärtsreisen, verriet der AZ: "Ich habe fast mehr Kontakt zu ihm als zu meiner Frau, wir sehen uns jeden Tag zwei Mal." Denn Gavel, der weiter in München lebt, macht seinem Ruf als Trainingsbesessener auch nach seinem Karriereende weiter alle Ehre.

Teamkollege verrät: "Er kann nicht ohne Basketball"

"Er ist jeden Tag hier in der Halle und trainiert immer noch viel alleine hier", führte Djedovic aus. Den direkten Kontakt zu seiner ehemaligen Mannschaft vermeidet Gavel allerdings bewusst und verlässt zu den Profi-Trainingszeiten die Halle. "Aber er kann nicht ohne Basketball", so Djedovic. "Er sollte für viele ein Vorbild sein, wie er trainiert. Ich versuche es ähnlich zu machen, ein wirklich harter Arbeiter zu sein", schwärmte auch Danilo Barthel, Gavels Nachfolger als Bayern-Kapitän: "Die Art und Weise, wie er auf Titel hingearbeitet hat und wie er in der Mannschaft kämpferisch immer vorangegangen ist, war einzigartig."

Seit dieser Saison begleitet Gavel seine ehemaligen Teamkollegen nun gelegentlich als TV-Experte für "Magenta Sport". Noch hält er es sich aber offen, welchen Weg er in der Karriere nach der Karriere weiter einschlagen wird. "Ich hoffe, dass er bei uns hier bleibt, wofür auch immer er sich entscheiden wird", sagte Djedovic. Und Pesic ergänzte: "Die Tür in unserer Bayern-Familie steht dir für immer weit offen, egal, was du machen möchtest."

Möglicherweise war es also doch nicht das letzte Mal, dass Gavel auf dem Court in München von den Zuschauern gefeiert wurde.

Lesen Sie auch: Neue Sportarena im Olympiapark - Wettbewerbsbeiträge werden ausgestellt

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading