Bergwacht gefordert Zusammenbruch beim Wandern: Mann rettet 55-Jährige vor Absturz

Retter am Berg: Die Erkrankte konnte durch die Bergwacht ins Tal gebracht werden. Foto: Bergwacht Berchtesgaden

Die Berchtesgadener Bergwacht musste am Montag eine Wanderin vom Wappachkopf im nördlichen Lattengebirge retten. Die Frau wurde mittels Rettungstau ausgeflogen.

 

Berchtesgaden - Die Bergwacht hat am Montag eine 55-Jährige aus Traunstein vom Wappachkopf gerettet. Die Frau war beim Wandern plötzlich zusammengebrochen und anschließend bewusstlos. Ihr Mann konnte sie noch auffangen und so verhindern, dass die 55-Jährige abstürzte.

Weitere Wanderer, darunter eine Sanitäterin der BRK-Bereitschaft Teisendorf und ein Polizist aus Trostberg, bemerkten die Notsituation, alarmierten die Retter und leisteten Erste Hilfe. Als die Bergretter eintrafen, war die 55-Jährige bereits wieder ansprechbar.

Die Einheimische wurde mit dem Rettungshubschrauber mittels Tau ausgeflogen. Für den Piloten ein schwieriges Unterfangen, da Windböen das Steuern des Helikopters erschwerten. Der Ehemann der Erkrankten stieg zusammen mit der Bergwacht ab ins Tal. Insgesamt waren die Bergretter rund zwei Stunden lang gefordert.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading