Bergung dauert Stunden Lastwagen kracht in Leitplanke: Chaos auf der A99 bei Ottobrunn

Für die Arbeiten mussten zwei der drei Fahrspuren auf der A99 gesperrt werden. Foto: Thomas Gaulke

Am frühen Montagmorgen kracht auf der A99 bei Ottobrunn ein Sattelzug in die Leitplanke. Die Autobahn ist stundenlang gesperrt, der Stau reicht bis auf die A8 nahe Holzkirchen.

 

Ottobrunn - Zwei der drei Fahrspuren waren für mehr als sieben Stunden gesperrt: Am Montagmorgen ist gegen 3.15 Uhr auf der Autobahn 99 bei Ottobrunn im Landkreis München ein Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Der Lastwagen war in Richtung Nürnberg unterwegs, krachte in Höhe der Brücke der Bundestraße 471 in die Leitplanke, fuhr jenseits der Planke über 100 Meter an der Böschung entlang und kam schließlich zum Stehen.

Aus dem aufgerissenen Kraftstofftank flossen etwa 150 Liter Diesel ins Erdreich. Nachdem die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks die Fracht - Eisenplatten - umgeladen hatte, barg ein Spezialkran den havarierten Lkw. Erst gegen 11 Uhr stand die Zugmaschine wieder auf der Fahrbahn. Der Stau reichte zurück auf die A8 bis nahe Holzkirchen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading