Berg-am-Laim-Straße Feuer in Berg am Laim: Steckdosenleiste war kaputt

Wohnungsbrand in der Berg-am-Laim-Straße - die Bilder. Foto: dapd

Die Polizei hat die Brandursache bei dem Feuer in der Berg-am-Laim-Straße offenbar festgestellt. Vermutlich war eine Steckdosenleiste eines jungen Pärchens defekt.

 

München - Wie bereits gemeldet, brach am gestrigen Mittwoch im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Berg-am-Laim-Straße ein Brand aus. Die verständigte Feuerwehr musste mehrere Türen gewaltsam öffnen, um die Brandausbruchsstelle zu finden und mögliche hilflose Personen zu retten. Sieben Personen wurden durch die Inhalation von Rauchgasen verletzt und in angrenzende Krankenhäuser gebracht.

Drei Personen mussten stationär aufgenommen werden. Nach Inaugenscheinnahme wurde festgestellt, dass der Brand im Bereich eines Ein-Zimmer-Appartements im zweiten Stock ausgebrochen war. In dem Appartement, das von einem 20-jährigen jungen Mann und seiner 17-jährigen Lebensgefährtin bewohnt wurde, kam es zum Vollbrand.

Die Wohnung wurde total zerstört (Sachschaden: ca. 150.000 €). Die beiden Wohnungsinhaber befanden sich zum Zeitpunkt des Feuers nicht in ihrer Wohnung. Die Ermittlungen der Münchner Kripo ergeben, dass ein technischer Defekt im Bereich zweier Mehrfachsteckdosenleisten als Brandursache nicht ausgeschlossen werden kann. Es ergaben sich keine Hinweise auf ein vorsätzliches oder fahrlässiges Fehlverhalten von Personen.

 

2 Kommentare