Berg am Laim Mit Pfefferspray: Spielsalon ausgeraubt

In der Nacht von Montag auf Dienstag haben unbekannte Täter einen Spielsalon ausgeraubt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung.

 

Berg am Laim - Die Täter hatten eine Reinigungskraft im Spielsalon in der Bergam- Laim-Straße überrascht und mit Pfefferspray überwältigt. Dem 32-jährigen Opfer gelang es jedoch, in eine Toilettenkabine zu flüchten und sich dort einzusperren. Nachdem die Täter durch die Eingangstür geflüchtet waren, verließ der 32-Jährige die Toilettenräume wieder und musste feststellen, dass eine Kassenschublade aufgehebelt worden war.

Die unbekannten Täter konnten mit einer Beute von einigen Hundert Euro Bargeld in unbekannte Richtung flüchten. Die Sofortfahndungsmaßnahmen der polizei verliefen bislang ergebnislos. Der Angestellte musste von den eintreffenden Rettungskräften vor Ort ambulant wegen einer Augenreizung behandelt werden.

Täterbeschreibung der Polizei:

1) Haupttäter: Ca. 180 cm groß, ziemlich schlank, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, Kapuze über den Kopf und eng ins Gesicht gezogen, evtl. darunter zusätzlich eine Maske, Jacke aus leicht glänzendem, nylonähnlichem Stoff, etwa hüftlang, dunkle Handschuhe, führte Pfefferspray bei sich

2) Mittäter: Ca. 175 cm groß, etwas stämmiger als der Haupttäter; bekleidet mit blauer Kapuzenjacke, ebenfalls Kapuze über den Kopf eng zusammengezogen

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

0 Kommentare