Bereits zum vierten Mal ohne Trophäe Die Leiden des Leonardo DiCaprio: Was hat die Academy gegen den Publikumsliebling?

Konnte auch 2014 wieder nur mit gesenktem Haupt an der begehrten Oscar-Trophäe vorbeigehen: Leonardo DiCaprio Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Jede Menge Vorschusslorbeeren bekam "The Wolf of Wall Street" im Vorfeld der 86. Oscar-Verleihung, eine Trophäe für Leonardo DiCaprio schien endlich greifbar. Doch bereits zum vierten Mal ging er leer aus - die Fans im Internet sind sauer.

Los Angeles - Die Vorzeichen standen gut: Nicht nur Fans, auch viele Kritiker sahen die Zeit für Leonardo DiCaprio (39) gekommen. Bereits zum vierten Mal war der Schauspieler in diesem Jahr für einen Oscar nominiert, mit der Rolle des Börsenmaklers Jordan Belfort in "The Wolf of Wall Street" schien alles bereit für den großen Wurf. Erneut allerdings ging der Publikumsliebling leer aus - Matthew McConaughey (44) schnappte ihm mit "Dallas Buyers Club" den Oscar für den besten Hauptdarsteller vor der Nase weg.

Bereits im zarten Alter von 19 Jahren gelang DiCaprio mit seiner Rolle in "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa" eine Nominierung für die Kategorie "Bester Nebendarsteller". Während die verpasste Auszeichnung 1994 noch nicht sonderlich schwer wiegte, wurde er in den folgenden Jahren immer mehr zum tragischen Oscar-Kandidaten. 2005 ("Aviator") und 2009 ("Blood Diamond") wurde er als "Bester Hauptdarsteller" nominiert. Jamie Foxx (46) und Forest Whitaker (52) machten den Oscar-Träumen von DiCaprio allerdings einen Strich durch die Rechnung.

Die Nominierung bei der 86. Verleihung könnte aber auf längere Zeit die letzte für DiCaprio gewesen sein. Denn schon im vergangenen Jahr hatte er angekündigt, sich nach "The Wolf of Wall Street" erst einmal eine längere Pause gönnen zu wollen. Mit seinem Schicksal als Oscar-loser ist DiCaprio aber nicht allein. Auch Johnny Depp (50) wurde bereits dreimal nominiert - und ging jedes Mal ohne goldenen Ritter nach Hause.

Bei Twitter reagierten die DiCaprio-Fans reichlich enttäuscht. Eine Nutzerin empfahl ihm: "Wenn ich DiCaprio wäre, würde ich auf der Oscar-Afterparty all die 'schmutzigen' Dinge machen, die er in "The Wolf of Wall Street" tat." Eine andere Nutzerin hatte Mitleid: "Nach Titanic habe ich DiCaprio nur Böses gewünscht. Aber dass er jetzt nie einen Oscar bekommt, wollte ich nicht..."

 

0 Kommentare