Bereits zum vierten Mal München feiert gemeinsam mit 80 Marken "Kauf lokal"

Tradition schafft Zukunft: Jung-Unternehmer feierten bei der Kick-off-Party gemeinsam mit dem etablierten Münchner Einzelhandel. Foto: Frank-Dietmar Böhm

Bereits zum vierten Mal in Folge findet die lokale Pop-up-Aktion „Kauf lokal“ statt, die 2016 von Hirmer initiiert wurde. Zum Auftakt präsentierten sich die 80 teilnehmenden Münchner Marken auf einer großen Party – mit Hirmer, Bettenrid und Sport Schuster als Gastgeber

 

München - Ein Kleidungsstück von Hirmer war am vergangenen Samstag besonders begehrt: Das mittlerweile fast schon legendäre blaue (Arm-)Stoffband, das zum Einlass zur „Kauf lokal“-Party berechtigt. Die fand auch in diesem Jahr wieder in einer etwas anderen Event-Location statt: diesmal im „Pop Up Neuhauser 8“, in der Alten Akademie in in der Neuhauser Straße. Wo einst Bücher die Regale füllten, gab es Präsentationsmaterial und Kostproben der teilnehmenden Start-ups – wie etwa Hamburger der Bayerischen Art am „Bazi“-Stand. Eine perfekte Grundlage für gute Gespräche war auch der Anlass der Party selbst, die „Kauf lokal“-Aktion.

Kauf Lokal: Eine Stadt, 80 Brands, ein Gedanke

München steckt voller unternehmerischer Potenziale, kreativer Ideen und mutiger Unternehmer – das wird durch die Aktion „Kauf lokal“ auch heuer wieder sichtbar gemacht. In diesem Jahr noch mehr als bisher, doppelt und dreifach sozusagen: Immerhin sind nicht „nur“ 40 Münchner Marken am Start wie noch 2018, sondern 80. Und aus einem Gastgeber wurden 2019 drei: Zum ersten Mal sind neben Hirmer auch Bettenrid und das Sporthaus Schuster dabei.

Gemeinsam für München: Handel mit Zukunft

Noch bis einschließlich 23. März 2019 kann man in den drei Traditionshäusern die Produkte der insgesamt 80 an „Kauf lokal“ teilnehmenden (Jung-) Unternehmen entdecken – von Mode und Handwerk bis zu Genuss und Lifestyle. Hirmer, Bettenrid und das Sporthaus Schuster verstehen sich dabei als Kuratoren einer Ausstellung, die Besucher auf eine Entdeckungsreise durch München einlädt: mit eigens für „Kauf lokal“ entwickelten Special Editions, die ausschließlich im Rahmen der Aktion erhältlich sind. Zudem sorgen Tastings und Events für einzigartige Erlebnisse: Die Münchner Macher laden zum Kennenlernen und Probieren ihrer lokalen Produkte ein und sind live erlebbar. Mit der gemeinsamen Aktion möchten Hirmer, Bettenrid und das Sporthaus Schuster die Münchnerinnen und Münchner darauf aufmerksam machen, was ihre Stadt zu bieten hat. Natürlich soll dadurch vor allem der lokale Handel gestärkt werden – aber es geht um noch mehr: um die Mitgestaltung der Münchner Innenstadt und deren Zukunft. Mit Leidenschaft und mit Stolz auf die Stadt München, ihre Kreativität und ihren Gründer-Spirit zeigen sich die drei traditionsreichen Familienunternehmen entsprechend als Plattform für junge Start-ups und kleinere Münchner Betriebe – mit dem Ziel, den ganz eigenen Charakter Münchens, für welchen die Stadt in aller Welt bekannt ist, zu bewahren.

Kauf-lokal-Initiator David Thomas erklärt: „Wir freuen uns sehr auf die Aktion ,Kauf lokal’, die in diesem Jahr noch größer wird. Denn 2019 ziehen traditionelle Münchner Familienunternehmen, Start-ups, Kleine genau wie Große an einem Strang, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen – für die Erhaltung des charmanten Gesichts unserer Stadt, gegen die Vereinheitlichung der Innenstädte.“  Eine schöne Idee, die gut ankommt.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading