Berauschendes Geschenk 21-Jähriger verschenkt Drogen an Freundin

Ein Marihuana-Geschenk wurde einem jungen Franzosen zum Verhängnis. Foto: ISOPRESS SENEPART

 Was bring' ich nur meiner Freundin mit? Eine kniffelige Frage, die ein junger Franzose elegant löste. Er besorgte Marihunana als Präsent.

 

Rosenheim - Es war bestimmt nicht die beste Entscheidung des 21-Jährigen. Doch was tut man nicht alles aus Liebe. Also machte sich der 21-Jährige auf den Weg zu seiner Angebeteten nach Wien - im Rucksack dezent versteckt das Geschenk für die Dame - ein paar Gramnm Marihuana.

Einmal mehr hatten die Schleierfahnder der PI Fahndung Rosenheim am Dienstag ein gutes Gespür für ihre „Kundschaft“. So fiel ihnen auf der Autobahn Richtung Salzburg ein Pkw, Rover, mit französischen Kennzeichen auf. Sie kontrollierten den Wagen. Schnell wurden sie bei dem Fahrer, einem 21jähriger Landwirt, fündig. In seinem Rucksack hatte er mehrere Gramm Marihuana dabei. Seine Erklärung war schlüssig: „Ich besuche meine Freundin in Wien und wollte sie damit beschenken.“ Ob die Drogen aus Eigenanbau stammten, verriet der Franzose nicht.

Kurz zuvor war den Schleierfahndern ein 24jähriger Österreicher am Irschenberg aufgefallen. Er befand sich auf der Heimfahrt nach Klagenfurt und zeigte sich bei der Kontrolle sehr kooperativ. Um den Beamten Zeit zu sparen, händigte er freiwillig fast 40 Gramm Cannabis aus. Er hatte die Ware gut portioniert an vier Stellen im Fahrzeug verstaut gehabt. In beiden Fällen wurde die Ware von den Schleierfahndern einbehalten und die Besitzer nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht

 

4 Kommentare