Benefizspiel für Bodden Auch Lorant hilft 1860-Star Olaf Bodden

Es liest sich wie das Who is Who der glanzvollen Löwen-Vergangenheit. Für den 10.11. haben sich zum Benefizspiel für den schwer kranken Olaf Bodden unter anderem Rudi Völler, Thomas Häßler, Daniel Borimirov, Davor Suker, Horst Heldt, Manni Schwabl und Ex-Trainer Werner Lorant angekündigt.

 

München - Olaf Bodden wollte nur endlich wieder gesund werden. Doch nach der Einnahme eines Medikaments wurde alles noch viel schlimmer beim früheren 1860-Stürmer, der seit Jahren an einem chronischem Erschöpfungssyndrom leidet. Bodden ist mittlerweile ans Bett gefesselt, ist in der höchsten Pflegestufe und kann kaum mehr selbstständig für sich sorgen. 

Die Löwen wollen Bodden nun helfen - mit einem Benefizspiel im Grünwalder Stadion. Boddens Kumpel Matthias Imhof, einst Aufstiegsheld bei bei 1860 und heute Jugend-Boss, hat das Spiel organisiert - und eine illustre Spielerrunde zusammenstellen können. Imhof rief - und alle haben zugesagt, so kann man es beschreiben.

Für das Benefizspiel am 10. November (Anpfiff 18.15 Uhr) im Grünwalder Stadion, das bei Kabel 1 live übertragen wird, zwischen den 1860-Allstars und einer Bundesliga-Allstar-Mannschaft im Rahmen der "ran-Helden" haben sich - neben Rudi Völler und Thomas Häßler - unter anderem angesagt: Horst Heldt, Jens Keller, Thomas Miller, Miki Stevic, Thomas Riedl, Manni Schwabl, Davor Suker, Daniel Borimirov, Michael Hofmann, Peter Pacult und Roland Kneißl.

Die Löwen-Allstars trainieren wird ebenfalls ein alter Bekannter: Werner Lorant, der Bodden einst zu den Löwen holte und zum Star formte.

Tickets für das Allstar-Spiel gibt es für zehn Euro (fünf ermäßigt), alle Einnahmen gehen an Bodden.

 

7 Kommentare