Beliebte BR-Moderatorin Carolin Reiber wird 75: Flucht vor der Geburtstagsparty

Caroline Reiber am 09.10.2001 in Unterföhring bei München mit der Klappe zur 125. Sendung ihrer "Volkstümlichen Hitparade". Am Montag wird die "Grande Dame der Volksmusik" 75 Jahre alt. Foto: dpa

Carolin Reiber - für die Grande Dame der Volksmusik ist ihr Geburtstag an diesem Montag „kein Thema“. Seit dem Tod ihres Mannes hat sie sich zurückgezogen.

 

München - Rrrrrrrrrrr. Niemand kann diesen Buchstaben so wunderbar rollen wie Carrrolin Rrreiberrr. Dazu ein fesches Dirndl, ihr besonderer Charme, das Strahle-Lächeln – so wurde sie zu einer der beliebtesten Moderatorinnen Deutschlands („Die volkstümliche Hitparade“, „Grand Prix der Volksmusik“).

Dass sie am Montag ihren 75. Geburtstag hat, kann niemand glauben, der die Münchnerin in letzter Zeit gesehen hat. Ein Satz, der schmeicheln mag. Kommentieren möchte sie ihn trotzdem nicht. „Für Frau Reiber ist ihr Geburtstag kein Thema“, lässt sie der AZ ausrichten. „Sie ist unterwegs und will auch nichts zum Geburtstag machen.“

Ihr Privatleben hielt die Moderatorin schon immer raus aus der Öffentlichkeit. Seitdem ihr geliebter Mann, der Unternehmensberater und frühere Leichtathlet Luitpold Maier († 83), Anfang 2014 nach schwerer Krankheit daheim in ihren Armen starb, hat sie sich privat noch mehr zurückgezogen. 55 Jahre lang war er die Liebe ihres Lebens gewesen, mit 17 hatte sie ihn auf einem Faschingsball im Haus der Kunst kennengelernt, 2012 hatten sie Goldene Hochzeit gefeiert. Was für Carolin Reiber bleibt, sind die Erinnerungen an die vielen schönen Momente und ihre beiden erwachsenen Söhne mitsamt ihren Familien.

Ruhestand ist übrigens kein Thema. Seitdem sich das ZDF vor zehn Jahren von ihr wegen eines Generationenwechsels trennte, moderiert sie im BR regelmäßig die „Bayerntour“.

0 Kommentare