Beim Flughafen München 3,5 Promille! LKW-Fahrer mit Vollrausch gestoppt

Mit mehr als 3,5 Promille war der Brummifahrer unterwegs. Foto: AZ/dpa/Fotolia

Mit über 3,5 Promille Alkohol im Blut war ein polnischer Lastwagenfahrer am Dienstagabend am Münchner Flughafen unterwegs als ihn die Polizei stoppte.

 

München - In Schlangenlinien fuhr der 40-Tonner auf der BAB A 92 in Richtung Flughafen. Eine 42-jährige Autofahrerin aus München konnte gerade noch ausweichen und ihr Fahrzeug rechtzeitig abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Kurze Zeit später stoppte eine Streife der Polizeiinspektion Flughafen den Sattelschlepper am Südring des Flughafens. Der 34-Jährige Pole am Steuer des Brummis fiel bei der anschließenden Polizeikontrolle regelrecht aus seiner Fahrerkabine und verletzte sich dadurch am Kopf.

Aufgrund seiner Alkoholisierung und der Kopfverletzung musste er ins Krankenhaus gebracht werden. Den LKW-Fahrer erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Eine Kaution, sein Führerschein und eine Blutprobe wurden einbehalten.

Der Sattelzug konnte anschließend mit Hilfe der Flughafen Feuerwehr umgesetzt werden.

 

1 Kommentar