Bei Spiel gegen Schalke Bayern-Fans wollen auf Pyro und Böller verzichten

Die Fans des FC Bayern wollen gegen Schalke auf Pyrotechnik verzichten Foto: dpa

Die Fans des FC Bayern wollen beim Spiel gegen Schalke am Samstag auf den Einsatz von Feuerwerkskörpern verzichten. Die Anhänger seien "sensibilisiert".

 

München - Wolfgang Martin vom "Club Nr. 12", der bekannten Fanvereinigung des FC Bayern, sagte zur Tageszeitung "Die Welt", dass er einen Einsatz beim Bundesliga-Spiel auf Schalke an diesem Samstag für unwahrscheinlich halte.

"Wir stehen dem unkontrollierten Abbrennen generell sehr kritisch gegenüber. In der Südkurve in München ist das tabu. Gerade in diesen Tagen ist es generell noch weniger angebracht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Bayern-Fan am Wochenende einen Knallkörper zündet. Damit riskiert er einen Spielabbruch und würde seinem eigenen Verein schaden. Ich denke, bei uns sind alle nach den Geschehnissen der vergangenen Tage äußerst sensibilisiert."

Martin betonte ferner, dass keine Choreografie für die Terroropfer geplant sei: "Choreografien sind uns auswärts sowieso sehr oft verboten. Die Einlasskontrollen auf Schalke werden an diesem Wochenende mit Sicherheit noch härter sein als ohnehin schon. Es wird daher nicht möglich sein, Spruchbänder mitzubringen. Etwas großes Organisiertes wird es nicht geben."

11 Kommentare