Bei Routinekontrolle Haftbefehl, Drogen, kein Lappen: Münchner Polizei erwischt Mehrfachsünder

Bei einer Verkehrskontrolle in Obergiesing zieht die Polizei München einen Mehrfachsünder aus dem Verkehr. (Symbolbild) Foto: Paul Zinken/dpa

In Obergiesing hat die Polizei einen auffälligen Audifahrer angehalten. Der Fahrer erhielt gleich mehrere Anzeigen.

 

Obergiesing - Wenn aus einer einfachen Verkehrskontrolle plötzlich ein Anzeigenmarathon wird: Am frühen Montagabend hat die Münchner Polizei einen Audi in der Zehentbauernstraße aufgehalten. Nach Angaben der Polizei zeigte der Fahrer "drogentypische Auffälligkeiten".

Bei der Überprüfung der Personalien und des Führerscheins folgte dann die erste Überraschung für die Polizei: Beide Dokumente waren gefälscht, einen gültigen Führerschein hatte er nicht. Nachdem die echten Personalien ermittelt werden konnten, stellten die Beamten fest: Gegen den Mann, einen 47-jährigen Münchner, lag ein Haftbefehl vor. Der Mann hatte eine Verkehrsstrafe nicht bezahlt.

Kein Führerschein, Drogeneinfluss und Haftbefehl gegen Münchner 

Auf den Fahrer kommen nun mehrere Anzeigen zu: Fahren ohne Führerschein, Urkundenfälschung und Fahren unter Drogeneinfluss.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading