Bei Kontrolle auf der A3 Polizei entdeckt 22 Kilo Marihuana im Kofferraum

Die beiden Männer transportierten über 20 Kilo Marihuana im Kofferraum. Foto: BLKA

Im April hat die Polizei bei einer Verkehrskontrolle auf der A3 in einem Kofferraum 22 Kilogramm Marihuana gefunden. Einer der beiden Männer im Auto versuchte anschließend zu flüchten.

 

Fraunaurach - Am 19. April haben Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Erlangen auf der A3 kurz vor der Ausfahrt Frauenaurach ein aus Frankfurt kommendes Auto kontrolliert. Die beiden Insassen, ein 28-jähriger Aserbaidschaner und ein 34 Jahre alter Türke waren gemeinsam auf dem Weg in Richtung Nürnberg.

Im Rahmen der Kontrolle fanden die Polizisten im Kofferraum des Wagens 22 Kilogram Marihuana. Die Drogen waren in großen grünen Plastiktüten verpackt, die normalerweise für Gartenabfälle verwendet werden. Der 28-Jährige wehrte sich bei der anschließenden Festnahme und versuchte zu flüchten. Es blieb jedoch beim Versuch, die Polizei konnte ihn schnell wieder festnehmen. Daneben stellten die Beamten fest, dass gegen den 34-jährigen Fahrer des Autos ein Fahrverbot besteht.

Gegen beide Tatverdächtigen ordnete der zuständige Richter am Amtsgericht Erlangen Untersuchungshaft an. Ihnen wird der Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung zur Last gelegt. Bisherigen Ermittlungen zufolge stammt das Rauschgift aus Frankfurt am Main. Wer die eigentlichen Abnehmer sind, ist noch unklar. Es gibt jedoch Hinweise, dass die Endabnehmer aus dem Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen stammen.

Die beiden Männer transportierten über 20 Kilo Marihuana im Kofferraum.
Foto: BLKA

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading