Bei Konfirmandenausflug Landshuter (12) von fünf Kindern sexuell misshandelt

Ein Zwölfjähriger ist offenbar von fünf Kindern missbraucht worden - die Kripo ermittelt. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa

Bei einem Konfirmandenausflug ist es offenbar zu einem schweren Fall von sexuellem Missbrauch gekommen. Ein Zwölfjähriger aus Landshut wurde dabei wohl von fünf Kindern misshandelt - die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Landshut - Anfang August soll es bei einem Konfirmandenausflug zu einem schweren Fall von sexuellem Missbrauch gekommen sein. Dies bestätigte die Polizei gegenüber der AZ. Zunächst hatte die "Bild" darüber berichtet..

Ein Zwölfjähriger aus dem Raum Landshut ist dabei während einer Mittagspause von fünf Jungen sexuell misshandelt worden. Als eine ehrenamtliche Betreuerin der Gruppe am Tag darauf auffällige Gespräche der Kinder hörte, kam die mutmaßliche Tat schließlich heraus. Die Kriminalpolizei Landshut und Garmisch-Partenkirchen haben die Ermittlungen übernommen.

Zwölfjähriger missbraucht: Tatverdächtige sind schuldunfähig

Strafrechtliche Konsequenzen haben die Kinder zunächst nicht zu befürchten, wie die Staatsanwaltschaft gegenüber der "Bild" mitteilt. "Wer noch nicht 14 Jahre alt ist, ist schuldunfähig", sagt Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch. Der Vorfall werde nun an das Jugendamt weitergeleitet.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading