Bei Hohenbrunn Mit Jaguar in Wald gerast: Lenkerin unverletzt

Unfall mit einem Jaguar auf der A 99 bei Hohenbrunn: Aus diesem Wrack kam die Fahrerin nahezu unverletzt heraus. Foto: Thomas Gaulke

Einen Schutzengel hatte am Morgen die Fahrerin eines Jaguar XK. Das Nobel-Auto war bei Hohenbrunn von der Straße abgekommen und gegen mehrere Bäume geprallt.

 

Hohenbrunn - Die Lenkerin war am Montagvormittag auf der A 99 in Richung Nürnberg unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Hohenbrunn touchierte sie mit ihrem Jaguar die Mittelleitplanke und verlor die Kontrolle über ihr Auto. Der Pkw schleuderte über alle Fahrspuren und raste schließlich in ein Waldstück. Dort prallte der Jaguar frontal gegen mehrere Bäume, darunter eine 30 cm starke Esche, die entwurzelt wurde und auf dem Wrack zu liegen kam.

Die Fahrerin konnte nahezu unverletzt aus dem Trümmerhaufen steigen. Nach Begutachtung durch den Rettungsdienst konnte sie am Unfallort verbleiben und wurde von einem Angehörigen abgeholt. Durch die Feuerwehr Hohenbrunn wurden die auf dem Fahrzeug liegenden Bäume sowie umliegende Sträucher beseitigt, um eine Bergung durch ein Abschleppunternehmen zu ermöglichen.

 

2 Kommentare