Bei "Höhle der Löwen" Münchnerin will 200.000 Euro für Schampus-Flasche mit Bio-Sojawachs

Katharina Baumann aus München will Investoren für ihre Geschäftsidee finden. Foto: MG RTL D / Frank W. Hempel

Die Münchnerin Katharina Baumann (26) will die Investoren bei "Die Höhle der Löwen" von ihrer Geschäftsidee überzeugen. Aus leeren Champagnerflaschen, die sie mit Bio-Sojawachs befüllt, sollen edle Luxus-Kerzen entstehen. Dafür brauch die Gründerin der Firma "Design Bubbles" 200.000 Euro.

Was machen Sie mit leeren Flaschen? Wenn es nach Katharina Baumann geht, sollten Sie diese nicht zum Altglas-Container bringen. Die 26-Jährige schneidet Schampusflaschen zu, poliert diese und befüllt den Boden mit duftendem Bio-Sojawachs - clevere Geschäftsidee! 

"Design Bubbles": Aus Champagnerflaschen werden Kerzen

Katharina Baumann war bewusst, dass sie als Basis exklusive Flaschen benötigt. Also ist sie in die französische Champagne gereist, hat Winzer besucht, hat extra eine kleine Sommelier-Ausbildung gemacht und Verträge mit den Champagner-Häusern geschlossen, damit sie deren Etiketten exklusiv für ihre Kerzen verwenden kann.

"Damit das Ganze zum Konzept wird und auch Sie zu Hause bei einem besonderen Anlass einen feinen Champagner trinken können und danach bei jedem Anblick der Kerze sich an diesen schönen Moment erinnern, verkaufen wir beides", erklärt die Betriebswirtin. Um die Nachfrage zu bewältigen und damit "Design Bubbles" die "coolste candle company der Welt" wird, benötigt die Gründerin 200.000 Euro. Aber ist das Angebot von 15 Prozent der Firmenanteile auch attraktiv für die "Löwen"?

VOX strahlt die "Höhle der Löwen"-Folge mit Katharina Baumann am morgigen Dienstag um 20.15 Uhr aus.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading