Bei Flucht verletzt Altstadt: Polizist wegen betrunkenem E-Scooter-Fahrer dienstunfähig!

Die Münchner Polizei hat in der Vergangenheit im Zusammenhang mit E-Scooter-Fahrern immer wieder größere Kontrollen gemacht - hier Mitte Juli am Siegestor. (Archivbild) Foto: imago/Overstreet

Ein betrunkener E-Scooter-Fahrer hat in der Nacht auf Freitag für Probleme am Lenbachplatz gesorgt. Bei der Flucht vor der Polizei verletzte er einen Beamten.

 

Altstadt - Wie die Polizei berichtet, kontrollierten Beamten einen 24-jährigen E-Scooter-Fahrer in der Nacht auf Freitag am Lenbachplatz. Der Grund: Der junge Mann fuhr mit einer zweiten Person auf dem E-Tretroller.

Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich dann auch noch heraus, dass der Mann Alkohol getrunken hatte. Ein Test ergab einen Wert von mehr als 0,5 Promille – eine Ordnungswidrigkeit! Denn auf dem E-Scooter gelten die gleichen Regeln wie hinter dem Steuer eines Autos.

Polizist stürzt: Dienstunfähig!

Nachdem der 24-Jährige über die Konsequenzen informiert und belehrt wurde, versuchte er zu flüchten. Einer der Polizisten hielt ihn fest, doch der Betrunkene konnte sich losreißen, wodurch der Beamte stürzte und sich an der Schulter verletzte. Er wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht und ist seitdem dienstunfähig.

Weit kam der Mann jedoch nicht, nach einer kurzen Fahndung konnte ihn eine hinzugerufene Streife festnehmen. Nun muss er sich wegen des Alkoholverstoßes verantworten, zudem erhielt er eine Anzeige wegen eines Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Karte: E-Scooter - Hier herrscht Fahrverbot!

 

14 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading