Bei erlaubten 50 Mann rast mit 137 km/h durch Lindau

137 km/h in der Ortschaft. Das kommt einen Österreicher in Lindau teuer zu stehen. Foto: dpa

Sehr viel schneller als die Polizei erlaubt war ein Österreicher mit seinem Auto in Lindau unterwegs. Und das war nicht das einzige, was die Beamten bei dem Mann feststellten.

 

Lindau – Mit Tempo 137 und abgefahrenen Reifen ist ein Autofahrer bei winterlichen Straßenverhältnissen durch Lindau gerast. Wie die Polizei mitteilte, war der 23-Jährige aus Bregenz in der Nacht zum Mittwoch bei erlaubten 50 Stundenkilometern in eine Laser-Kontrolle geraten.

Als die Beamten das Auto stoppten, stellten sie zudem fest, dass beide Hinterreifen kein Profil mehr hatten. Sie waren so weit abgefahren, dass eine Profilmessung nicht mehr möglich war. Dem Österreicher drohen nun ein hohes Bußgeld, drei Monate Fahrverbot und vier Punkte im Verkehrssünderregister in Flensburg.

 

1 Kommentar