Bei Charity-Gala Ornella Muti und Tochter Naike Rivelli strahlen in Paris

Ornella Muti und ihre Tochter Naike Rivelli in Paris Foto: imago images/Starface

Bei der Charity-Gala Sidaction gab es in Paris ein Wiedersehen mit Ornella Muti und Naike Rivelli. Das Mutter-Tochter-Gespann legte einen stylischen Auftritt hin.

 

Beim Sidaction Gala-Dinner in Paris kamen viele große Stars für den guten Zweck zusammen. Hollywood-Star Monica Bellucci (55), Model Cindy Bruna (25), Schauspielerin Isabelle Huppert (66) oder Modeschöpfer Jean Paul Gaultier (67) waren unter den Gästen. Auch ein Wiedersehen mit der italienischen Schauspielerin Ornella Muti (64, "Gib dem Affen Zucker") und ihrer Tochter, Schauspielerin und Model Naike Rivelli (45), gab es auf dem roten Teppich. Die beiden legten dabei einen stylischen Auftritt hin.

Das Mutter-Tochter-Gespann erschien in schwarzen Outfits und großen dunklen Brillen. Das dunkle Top von Ornella Muti war um die Taille mit Federn geschmückt und hatte halbdurchsichtige Ärmel. Dazu kombinierte die Schauspielerin eine dunkle Hose und spitze, schwarze Pumps. Rivelli setzte auf weniger Stoff, ihr Midi-Kleid war oberhalb der Taille transparent und lediglich mit einem schwarzen Muster versehen. Dazu trug sie nudefarbene Pumps.

Muti gab 1970 in "Recht und Leidenschaft" ihr Filmdebüt. Große Bekanntheit erlangte sie in den 80er Jahren vor allem an der Seite von Adriano Celentano (82) in Filmen wie "Der gezähmte Widerspenstige" oder "Gib dem Affen Zucker". Muti war zweimal verheiratet und hat drei Kinder. Ihre älteste Tochter Naike arbeitet ebenfalls als Model und Schauspielerin. In der Bestsellerverfilmung "Der Graf von Monte Christo" (1998) mit Gérard Depardieu (71) spielte Muti dessen große Liebe Mercédès. Naike war in Rückblicken als die junge Mercédès zu sehen.

0 Kommentare