Behörde in Freimann Neuer Gartenbau-Stützpunkt in Betrieb

Freimann von oben. Foto: AZ (Archivbild von 2012)

Das Baureferat ist mit dem Stützpunkt für Gartenbau nach Freimann umgezogen.

 

Freimann - In dieser Woche hat in der Lindberghstraße 32 ein neuer Stützpunkt des Baureferates seinen Betrieb aufgenommen. Bislang befand sich der Stützpunkt für Gartenbau in der Herbert-Bayer-Straße 3.

Der Stadtrat hatte für den Neubau im Februar 2012 rund 4 Millionen Euro genehmigt. Nach einer Bauzeit von etwa einem Jahr wurden am 6. März die neuen Gebäude an das Kommunalreferat übergeben.

Von dem neuen Standort aus betreut das Baureferat seit Mitte April etwa 320 Objekte. Das Areal des neuen Gartenbaustützpunktes umfasst eine Fläche von etwa 8.000 Quadratmetern. Die Anlage besteht aus zwei länglichen Baukörpern – einem zweigeschossigen Betriebsgebäude und einer Maschinenhalle.

Im Erdgeschoss des Betriebsgebäudes sind die Fahrzeughalle, eine Werkstatt und eine Waschhalle untergebracht. Im Obergeschoss befinden sich die Sozial- und Büroräume sowie eine Dienstwohnung.

Die Maschinenhalle bietet Raum für sämtliche Betriebsfahrzeuge und -geräte. Auf den Dachflächen befindet sich eine Photovoltaik-Anlage, die jährlich rund 52.000 Kilowattstunden Strom erzeugt. Dies entspricht in etwa dem Strombedarf von 13 Einfamilienhäusern im Jahr.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading