Behinderungen Schnee: Gestrandet am Flughafen München

Schnee, Eis und Frost sorgen für Behinderungen am Flughafen München. Gestrandete Passagiere müssen die Nacht auf Feldbetten verbringen. Foto: dapd

Schnee und Kälte haben auch am Freitag für Behinderungen am Münchner Flughafen gesorgt. Wie gestrandete Fluggäste die Nacht verbrachten.

 

München - Wie ein Sprecher sagte, mussten am Freitag bislang 70 Flüge gestrichen werden. Die meisten Annullierungen seien „Nachwehen des gestrigen Ausnahmetages“, an dem mehr als 300 Starts und Landungen gestrichen werden mussten. „Die Startbahnen mussten so oft geräumt werden wie niemals zuvor – wir haben 16-mal geräumt“, berichtete er.

Manche Flugzeuge konnten jedoch nicht starten oder die Landeshauptstadt anfliegen, weil an anderen Flughäfen die Wetterbedingungen zu schlecht waren. Auch die Streiks des Sicherheitspersonals am Hamburger Flughafen wirkten sich auf einige Flüge aus. Der Sprecher hoffte, dass sich die Lage im Laufe des Freitags normalisieren werde.

Gestrandete Passagiere wurden mit Decken, Feldbetten und Getränken versorgt.

 

4 Kommentare