Befreiungsschlag der Löwen 1860: Die Stimmen zum Auswärtssieg in Dresden

, aktualisiert am 06.05.2017 - 10:26 Uhr
Aigner: "Das war ein verdienter Sieg" & Liendl sagt: "Das war unheimlich wichtig für uns" Foto: augenklick/AZ

1860 München feiert einen verdienten 2:1 Auswärtssieg. Hier gibt es die Stimmen zum wichtigen Dreier in Dresden.

Dresden - Die Spieler feiern, der Trainer feiert und besonders die mitgereisten Fans feiern ihre Mannschaft. Durch den 2:1 Erfolg gegen Dynamo Dresden verlassen die Münchner den Relegationsplatz und grüssen vorerst vom 13. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag treffen die Löwen in der Allianz Arena auf den VFL Bochum.

Die Stimmen zum Sieg

Stefan Aigner: Wir haben endlich wieder drei Punkte eingefahren. Das war ein verdienter Sieg, zum Schluss haben wir es nochmals spannend gemacht. Es ist einfach schön, mal wieder drei Punkte zu holen, gerade in unserer brenzligen Situation.

Michael Liendl über...

den Sieg: Das war unheimlich wichtig für uns. Wir haben nicht mehr viele Spiele, es sind noch zwei. Wir können den Sack natürlich früher zumachen.Das zweite Tor kurz nach der Halbzeit hat uns viel Auftrieb gegeben. Die gelb-rote Karte war bitter für uns, danach sind wir in die Defensive gedrängt worden. Wenn wir vorher schon unsere Chancen nutzen, können wir das Spiel ruhiger angehen.

die Chancenverwertung: Was wir in den letzten Wochen verballert haben, war relativ viel. Das habe ich auch angesprochen, dass wir uns endlich mal für unseren Aufwand belohnen müssen. Speziell in unserer Situation ist das sehr erlösend.

den Kampf um den Klassenerhalt:

Wir haben die drei Punkte, aber wir sind noch lange nicht durch, sondern haben noch zwei immens schwere Spiele. Die müssen wir so angehen wie heute - dann bin ich sicher, dass wir auch in der Liga bleiben.

Wir spielen schon seit Wochen einen guten Ball. Klar stehen wir hinten drin, aber wir wissen, was wir drauf haben und gehen die beiden restlichen Spiele genauso konsequent an

Vitor Pereira über...

den Sieg: Wir haben bis zum Platzverweis ein fast perfektes Spiel gemacht. Am Ende haben wir noch gelitten. Sehr verdienter Sieg.

die Leistung: Wir haben wie Löwen gekämpft, haben uns den Dreier verdient. Endlich konnten wir uns mal selbst für unsere Leistungen der letzten Spiele belohnen.

das nächste Spiel gegen Bochum: Aggressivität, Mentalität und eine Leistung wie zuletzt, dann können wir den Sack zu Hause zu machen. Das ist unser Ziel.

Levent Aycicek über...

die Chancenverwertung: Wir wussten, dass wir gewinnen müssen, sonst wäre es richtig eng geworden. Wir hatten wieder viele Chancen. Wären wir effektiver gewesen, dann hätten wir am Ende nicht zittern müssen.

den Sieg: Wir müssen nicht gut spielen, sondern Punkte holen. Heute hat beides geklappt.

Marco Hartmann (Dynamo Dresden): Gerade, wenn man in in so einem Strudel steckt ist es schwer, sich wieder rauszuarbeiten. Nach der gelb-roten Karte haben wir nochmal alles reingehauen und können ausgleichen - Leider ist uns das nicht gelungen.

Uwe Neuhaus (Trainer Dynamo Dresden): Als Mannschaft hatten wir uns sehr viel vorgenommen. Aber wir stoßen im Moment an unsere Grenzen. Uns fehlt derzeit die Frische und der Glaube an unsere Stärke, mit der wir Platz fünf erreicht haben. Momentan sind die Köpfe leer und die Beine schwer.

 
 
 
 

11 Kommentare