Beeinträchtigungen im Programm Streik beim Bayerischen Rundfunk: Sendeausfälle am Mittwoch!

, aktualisiert am 18.09.2019 - 09:01 Uhr
BR-Mitarbeiter legen am Mittwoch teilweise ihre Arbeit nieder- Foto: dpa/Lukas Barth

Der BR gibt in einer Mitteilung bekannt, dass die Gewerkschaften ver.di und BJV für Mittwoch (18.9.) zum Streik aufgerufen haben. TV-Zuschauer müssen mit Störungen, ungewohnten Programmabläufen sowie -änderungen rechnen.

 

Die Tarifverhandlungen laufen, jetzt rufen ver.di und der Bayerische Journalisten Verband (BJV) die Beschäftigten des Bayerischen Rundfunks dazu auf, 24 Stunden lang am Mittwoch zu streiken. Wird dieser Streik Auswirkungen auf das BR-Programm haben? Das ist bislang noch unklar!

Streik: Ausfall bei BR-Klassik und B5 aktuell

"Der BR versucht, die Auswirkungen auf das Programm so gering wie möglich zu halten, dennoch kann es zu Beeinträchtigungen im Programmablauf oder zu zeitweisen Sendeausfällen kommen", gibt der öffentlich-rechtliche Sender in einer Mitteilung bekannt.

Mittwochfrüh meldeten sich Leser bei der AZ und berichteten von Ausfällen etwa beim Radioprogramm von BR-Klassik, Bayern 2 und B5 aktuell.

Gewerkschaften fordern mehr Gehalt für Angestellte

Innerhalb von sechs Wochen kam es auch schon beim WDR zu zwei Streiks. Am 20. August mussten die Moderatoren des "Morgenmagazin" im Dunkeln sitzen und den Live-Betrieb von Nachrichtensendungen einstellen, weil Mitarbeiter ihre Arbeit niedergelegt hatten.

Die Gewerkschaften fordern auch vom BR eine Anhebung der Honorare und Gehälter entsprechend dem jüngsten Tarifabschluss für die Angestellten der Länder.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading