Als er gerade in die Mündung schaute Furth: Bub (2) von Theaterkanone ins Gesicht geschossen - schwer verletzt!

Das Kind musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild) Foto: Patrick Seeger/dpa

Schlimmer Unfall im Landkreis Cham! Eine Theaterkanone löst aus, als ein zweijähriger Bub gerade in dessen Mündung schaut. Der kleine Junge erleidet dabei schwere Brandverletzungen - die Kripo Regensburg ist eingeschaltet.

 

Furth im Wald - Ein zwei Jahre alter Junge ist von einer Theaterkanone schwer verletzt worden. Der Bub hatte laut Polizei in die Mündung geschaut, als die Kanone plötzlich zündete.

Die Theaterkanone löste nicht wie geplant aus

Mit seinen Eltern hatte der Zweijährige am Donnerstagmorgen ein Theaterstück für Kinder in Furth im Wald (Landkreis Cham) besucht. Während der Aufführung blieb die geplante Zündung der Kanone aus. Nachdem das Theaterstück beendet war, durften die Zuschauer das Gelände der Waldbühne besichtigen. Dabei kam der Junge mit seiner 36-jährigen Mutter an der Kanone vorbei und blickte in die Mündung.

Dann löste sich plötzlich aus zunächst unklaren Gründen die Ladung. Der Zweijährige erlitt schwere Brandverletzungen an Kopf und Oberkörper. Er wurde in ein Krankenhaus geflogen. Die Mutter erlitt leichte Verletzungen, der Vater einen Schock.

Die Kriminalpolizei Regensburg geht von einem Unfall aus. Sie prüfe aber ein mögliches Fehlverhalten von Verantwortlichen, hieß es.

  • Bewertung
    9