Bayern Unwetter sorgen für Brände und überflutete Keller

Illustration Foto: abendzeitung

Heftige Unwetter haben in Bayern amFreitagabend und in der Nacht zum Samstag Schäden in Höhe vonmehreren Hunderttausend Euro verursacht. In Oberbayern wurdenzahlreiche Keller überflutet und Bäume entwurzelt. Im LandkreisWeilheim-Schongau sorgte zum Teil tennisballgroßer Hagel für Chaos,wie die Polizei berichtete.

 

Durch die Wucht der Hagelkörner wurde die Windschutzscheibe einesEinsatzwagens der Polizei zertrümmert. Die Beamten blieben aberunverletzt. Die Feuerwehren waren die ganze Nacht über mitAufräumarbeiten beschäftigt. In den Gemeinden Geretsried und Geltingfiel vorübergehend der Strom aus.

Auch in Niederbayern und in der Oberpfalz gab es hohe Schäden. ImLandkreis Regen geriet durch einen Blitzeinschlag ein Haus in Brand.Das Gebäude ist einsturzgefährdet und muss vermutlich abgerissenwerden, Dachstuhl und Obergeschoss brannten völlig aus. Etwa 100Feuerwehrleute konnten ein Übergreifen des Feuers auf Nachbargebäudeverhindern.

In der Oberpfalz gingen am frühen Samstagmorgen mehr als 70Notrufe wegen schwerer Gewitter ein. Die Autobahn 93 war zwischenSchwandorf und Teublitz wegen eines umgekippten Baums fast eineStunde lang gesperrt. Im Hafengebiet Regensburg wurden durch denSturm zwei Container durch die Luft gewirbelt. An einer Baustelle inder Stadt drohte eine Fahrbahn einzubrechen.

In Nabburg wurden die Aufbauten für ein historisches Fest vom Windzerstört. Auch in Mittelfranken und Schwaben gab es mehrere Brändedurch Blitzeinschläge in Gebäude. In Wildpoldsried erlitt ein jungerMann dabei eine leichte Rauchvergiftung. ddp

 

0 Kommentare