Bayern Traktor fliegt vom Anhänger: Fahrer flüchtet

Hier gehört der Traktor eigentlich hin: Auf den Acker. Ein Rumäne wollten einen Traktor über die Autobahn per Hänger transportieren - und verlor seine Fracht Foto: dpa

NEUMARKT - Ein 26-Jähriger hat auf der A 3, zwischen den Anschlussstellen Neumarkt i.d.Opf. und Velburg, einen auf einem Anhänger geladenen Traktor verloren und ist einfach weitergefahren.

 

Wie die Polizei berichtet, konnte der rumänische Fahrer allerdings in Regensburg angehalten werden. Samstagnachmittag wurde die Autobahnpolizei von der Einsatzzentrale Oberpfalz informiert, dass ein Traktor auf der Autobahn liegt.Der Traktor lag in einer abschüssigen Linkskurve mittig auf der Fahrbahn . Er lag auf der Seite und blockierte 2 Fahrspuren. Der fließende Verkehr konnte daher nur auf dem Seitenstreifen vorbeigeleitet werden.

Der Verlierer bzw. Verursacher war zunächst nicht bekannt.Da aus dem Tank Diesel auslief, wurden die FFW Neumarkt und die Autobahnmeisterei Neumarkt verständigt.

Aufgrund eines späteren Anrufs eines Zeugen konnte der "Verlierer", ein rumänischer Staatsangehöriger, auf der A 3, AS Regensburg-Universität, angehalten werden.Er hatte den Traktor in England aufgeladen und war auf dem Weg nach Rumänien. Der Traktor wurde auf einem Autotransportanhänger transportiert. Dabei wurde er nicht ausreichend gesichert.

Wie an der Ereignisstelle festgestellt werden konnte, war der einzige benutzte Spanngurt gerissen. Dadurch rutschte der Traktor seitlich vom Anhänger und blieb auf der Fahrbahn liegen.Obwohl der Traktor in einer in einer Linkskurve mitten auf der Fahrbahn lag, kam es zu keinem Unfall.

Der rumänische Fahrer konnte nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung seine Fahrt wieder fortsetzen.

 

0 Kommentare