Bayern Sattelzug auf Inntalautobahn umgestürzt - 500 Liter Diesel ausgelaufen

Illustration Foto: AZ

RAUBLING/ROSENHEIM - Auf der Inntalautobahn ist ein Sattelzug umgestürzt. Aus den Treibstofftanks der Zugmaschine lief Diesel aus. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei sucht Zeugen zum Unfallhergang.

 

Der 36-jähriger Lkw-Fahrer kam mit seinem in Rumänien zugelassenen Sattelzug auf der Inntalautobahn in Fahrtrichtung Rosenheim kurz vor dem Inntaldreieck nach rechts von der Fahrbahn ab, walzte mehrere Meter Leitplanke nieder und kippte schließlich auf die rechte Seite um. Der Fahrer wurde dabei nicht verletzt. Am Sattelzug und seiner Ladung entstand ein Schaden in Höhe von ca. 70.000 Euro. Da einer der Tanks beschädigt wurde, flossen ca. 500 l Diesel ins Erdreich.

Der Tank konnte durch die freiwilligen Feuerwehren von Reischenhart, Raubling und Pfraundorf abgedichtet und ein Teil des Diesels gebunden werden. Vor der Bergung des Sattelzugs durch eine Spezialfirma musste die Ladung, hauptsächlich bestehend aus Weinflaschen, durch das THW und die Feuerwehr umgeladen werden. Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten blieb der rechte Fahrsteifen über Stunden gesperrt.Der Lkw-Fahrer gab an, er sei von einem unbekannten dunklen Pkw geschnitten worden und habe deshalb ausweichen müssen um einen Unfall zu verhindern.

Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 08035/90680 bei der Verkehrspolizei Rosenheim zu melden.

 

0 Kommentare