Bayern Nach Streit abgehauen: Polizei rettet Mann vor Erfrierungstod

Illustration Foto: dpa

BAD KISSINGEN - Er stürzte einen Abhang hinunter und konnte der Polizei nicht sagen, wo er sich befand: Im Landkreis Bad Kissingen fanden die Beamten gerade noch rechtzeitig einen 25-Jährigen, der kurz vor dem Erfrieren war.

 

Polizisten haben am späten Sonntagabendim unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen einen 25 Jahre alterMann vor dem Erfrierungstod gerettet. Wie die Polizei am Montagmitteilte, war der Mann nach einem Streit mit Freunden von einemAutobahnparkplatz weggelaufen und an einem Abhang neben der Autobahn7 im Tiefschnee einige Meter abgestürzt.

Mit seinem Handy hatte ernoch die Polizei verständigt. Dabei konnte er aber nicht genauseinen Standort angeben.

Zwei Polizeistreifen fanden bei der Suche nach dem Vermisstenzunächst nur einen Bekannten des Mannes, der ihn mit Freundenbereits gesucht hatte. Nachdem die Polizei das Handy des 25-Jährigenorten konnte, entdeckten die Beamten ihn schließlich am Fuße einesAbhanges im tiefen Schnee neben der Autobahn. Er schien äußerlichunversehrt, war allerdings bei minus zehn Grad bereits starkunterkühlt.

Zwar hatten die Beamten auch die Feuerwehr verständigt. Es gelangihnen aber mit Unterstützung seiner Freunde, den Mann den Abhanghochzuziehen. Im Schnee hätte er den Angaben nach nur noch etwa einehalbe Stunde überlebt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo erdie Nacht auf der Intensivstation verbrachte.

dapd

 

0 Kommentare