Bayern Milder Winter: Manche Skilifte nicht einen Tag in Betrieb

Pech auch für die Skilift-Betreiber. Vielerorts muüssen die Pisten wegen mangelnden Schneefalls geschlossen bleiben. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa

Selten war ein Winter in Bayern so mild wie dieser. Statt schneebedeckter Hänge gab es vielerorts grüne Wiesen und braune Äcker zu sehen.

 

Schwangau/Lenggries - Liftbetreibern in niedrigen Lagen machten die Verhältnisse schwer zu schaffen, teils fiel der Skiwinter komplett aus. Auch Schneekanonen halfen nicht – es war einfach zu warm.

„Unser Skilift ist in diesem Winter kein einziges Mal gelaufen - das gab es noch nie“, sagte etwa Elisabeth Andraschko aus Weitnau im Oberallgäu. „Es gab viel zu wenig Schnee und die Luft war zu warm, um die Piste zu beschneien“, erläuterte Andraschko in einer Umfrage der Nachrichtenagentur dpa.

In Oy-Mittelberg im Oberallgäu legen die Betreiber des Skiliftes Gerhalde die Anlage ganz still. Auch in oberbayerischen Regionen beklagen Liftbetreiber Ausfälle bis zu 80 Prozent gegenüber dem vorigen Winter.

 

1 Kommentar