72-Jährige tot aufgefunden Leichenfund nach Wohnungsbrand in Fürstenfeldbruck

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt auf der Autobahn mit Blaulicht zu einem Einsatz. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archivbild Foto: dpa

Fürstenfeldbruck - Nach einem Wohnungsbrand in Oberbayern ist eine 72-jährige Bewohnerin tot aufgefunden worden. Einsatzkräfte der Feuerwehr entdeckten die alleinstehende Rentnerin leblos in ihrem Badezimmer, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das Feuer brach am Montagabend in einem Mehrfamilienhaus in Fürstenfeldbruck aus. Die Polizei geht davon aus, dass eine Zeitung durch ein Teelicht Flammen fing.

 

Vermutlich wollte die Frau den zunächst kleinen Brand mit einer Decke aus Kunstfasern ersticken. Da diese ebenfalls Flammen fing, versuchte die Seniorin womöglich die brennende Decke im Bad zu löschen. Dabei geriet eine Wandverkleidung in Brand.

Die Bewohnerin zog sich schwere Brandwunden und eine Rauchvergiftung zu, an der sie einer Obduktion zufolge starb. Auch ein fünfjähriges Nachbarskind erlitt aufgrund des Rauches Atemwegsbeschwerden und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

  • Bewertung
    2