Bayern gegen Donezk Pep über Ribéry und Robben: "Es ist nicht so schlimm"

Pep Guardiola äußert sich nach dem 7:0 Sieg gegen Donezk zum Spiel und die Bayern-Stars. (Symbolbild) Foto: dpa

Gelöst und locker wirkte Pep Guardiola auf der Pressekonferenz nach dem 7:0 gegen Schachtjor Donezk im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League.

 

München - Das Viertelfinale ist erreicht. „Wir werden gewinnen“, war sich der Spanier am Dienstag sicher und sagte: „Ich bin jetzt 44 Jahre alt, erst seit sechs Jahren Trainer. Aber ich weiß, was passiert, wenn wir nicht in die nächste Phase kommen. Dann wird es eine Woche viel Kritik geben. Es wäre ein großes Problem für mich.“

Die wichtigsten Aussagen des Bayern-Trainers aus der Pressekonferenz

Über das 7:0: „Wir sind sehr zufrieden, wir sind in der nächsten Phase. Wir verdienen diesen Sieg. Natürlich war es gegen zehn Mann etwas einfacher, aber wir mussten in der Ukraine auch 25 Minuten mit zehn Mann spielen.“

Über die offensive Aufstellung: „Es ist das erste Mal in meiner Karriere, dass ich in einem wichtigen Spiel mit fünf Stürmern gespielt haben lasse. Müller und Lewandowski haben über Außen angegriffen, Ribéry und Robben in der Mitte. Sie haben es super gemacht.“

Über die Verletzungen von Ribéry und Robben: „Im ersten Moment sieht es so aus, dass es nicht so leicht ist.“

Über Holger Badstuber: „Wir sind sehr zufrieden mit Holger. Er hat eine große Persönlichkeit. Sein Spielaufbau ist sehr, sehr gut. Er sieht, wo der freie Mann ist, das ist exzeptionell. Wir hoffen, dass er bis Mai ohne Verletzungen durchspielen kann.“

Über Kapitän Bastian Schweinsteiger: „Basti war perfekt – so wie er gespielt hat.“

 

0 Kommentare