Bayern Frontalzusammenstoß: Zwei junge Fahrer sterben

Illustration Foto: dpa

RIEDENBURG/WINDORF - Bei zwei schweren Verkehrsunfällen in Niederbayern sind zwei junge Männer bei Frontalzusammenstößen ums Leben gekommen. Die Fahrer der gerammten Fahrzeuge liegen schwer verletzt im Krankenhaus.

 

Vermutlich eine Unachtsamkeit war Schuld daran, dass am Dienstagabend ein 26-Jähriger auf der Staatsstraße in Riedenburg im Landkreis Kehlheim sein Leben verlor. Zunächst kam der junge Mann von der Fahrbahn ab. Er versuchte sofort gegenzulenken und verriss das Steuer nach links. Dabei kam er auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammenstieß. Der 26-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des gerammten Autos, ein 60 Jahre alter Mann, erlitt schwere Verletzungen und wurde in die Ingolstädter Klinik gebracht.

Ebenfalls bei einem Frontalzusammenstoß am Dienstagabend starb ein 20-jähriger Fahrer auf der Staatsstraße 2117 zwischen Rathsmannsdorf und Windorf in Niederbayern. Der 20-Jährige aus Aicha vorm Wald verlor bei einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug. Auch er krachte in ein entgegenkommendes Auto. Bei dem schweren Stoß wurde der junge Fahrer tödlich verletzt und eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr geborgen werden. Der entgegenkommende 50-jährige Autofahrer erlitt ebenfalls schwere Verletzungen und wurde mit einem Sanka in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei rief einen Unfallsachverständigen zur Unfallstelle. Ein Notfallseelsorger betreute die Beteiligten und die Einsatzkräfte vor Ort. Der Gesamtsachschaden beträgt rund 41.000 Euro. Die Staatsstraße war für etwa drei Stunden gesperrt.

 

0 Kommentare