Bayern Betrunkenes Pärchen: 35-Jährige sticht auf Lebensgefährten ein

Illustration Foto: az

MITTENWALD - Der Beziehungsstreit endete blutig: In Mittenwald, Landkreis Garmisch-Partenkirchen, stach eine 35-Jährige mit einem Messer auf ihren Lebensgefährten ein. Die beiden kamen gerade von einer Zechtour.

 

Die Nachbarn riefen die Polizei. Aus der Wohnung des Pärchens flogen am Samstagabend gegen 22 Uhr Flaschen, ein Fahrzeug auf der Straße wurde beschädigt.

Nach einer Zechtour in mindestens zwei Gaststätten kam es am Abend zwischen der 35-jährigen Frau und dem 47-jährigen Mann zu einem Streit. Die Frau fing an zu randalieren, ihr Lebensgefährte sie beruhigen und weitere Ausraster verhindern.

Doch die Frau ließ sich nicht beruhigen. Plötzlich nahm sie ein Küchenmesser in die Hand und stach auf ihren Lebensgefährten ein.

Sie verletzte ihren Lebensgefährten Der Mann wurde im Bauchbereich verletzt, nach der medizinischen Untersuchung stellte sich heraus, dass die Stichwunden nicht lebensgefährlich sind. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Tötungsdelikt aus und stellt Haftantrag.

 

0 Kommentare