Bayern Beim Krampuslaufen: 62-Jähriger schwer verletzt

Archivbild: Krampusse laufen mit dem Nikolaus durch die Straßen Foto: Daniel von Loeper

BERCHTESGADEN - Das traditionelle Berchtesgadener Krampuslaufen endete für einen 62-Jährigen schwer verletzt im Krankenhaus. Kinder, die vor den verkleideten Gestalten flüchteten, warfen den Mann zu Boden.

 

Beim traditionellen BerchtesgadenerKrampuslaufen ist am Sonntagabend ein 62-Jähriger schwer verletztworden. Er wurde in der Fußgängerzone von Kindern umgerissen, dievor einer Gruppe Krampusse beziehungsweise Buttnmandl flüchteten,wie die Polizei erklärte. Dabei stürzte er so unglücklich, dass erins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Am 5. und 6. Dezember treiben im Berchtesgadener Landtraditionell mit Fellen oder Stroh verkleidete Krampussebeziehungsweise Buttnmandl ihr Unwesen. Sie ziehen mit dem Nikolausvon Haus zu Haus. Teilweise teilen sie dabei auch Schläge mit Rutenaus. Die Polizei geht davon aus, dass die Kinder davor flüchteten.

dapd

 

0 Kommentare