Bayern Auktion historischer Wertpapiere von 1623 bis Marilyn Monroe

Die Reproduktion zeigt eine Anleihe der Niederländischen Ostindien-Kompanie aus dem Jahr 1623. Foto: Matthias Schmitt Foto: dpa

Würzburg (dpa/lby) - Ein Wertpapier der ältesten Aktiengesellschaft der Welt wird am Samstag (15.30 Uhr) in Würzburg versteigert: eine Anleihe der Niederländischen Ostindien-Kompanie aus dem Jahr 1623. Laut Auktionator, der oberbayerischen Historischen Wertpapierhaus AG (HWPH), ist die Anleihe aus "den Kindertagen des Wertpapiergeschäfts" mindestens 30 000 Euro wert.

 

Unter den Hammer kommen ferner weitere 906 Wertpapiere im Gesamtwert von etwa 545 000 Euro. Darunter eine Gründeraktie der Gasmotoren-Fabrik Mannheim (in Daimler-Benz aufgegangenes Unternehmen von Carl Benz) aus dem Jahr 1883. Und eine Aktie zum Bau der Iron Bridge von 1777, die als Symbol der industriellen Revolution gilt. Von beiden Aktien sind laut HWPH aktuell maximal fünf bekannt.

Ferner können Bieter Wertpapiere aus prominenter Hand ersteigern: Eine 1796 auf George Washington ausgestellte Aktie der Bank of Alexandria und eine 1957 von Marilyn Monroe unterschriebene Vertretungsvollmacht für eine Gesellschafterversammlung ihrer Produktionsfirma. Beide sind laut Auktionator Einzelstücke am Markt. Das Monroe-Papier soll für mindestens 25 000 Euro gehandelt werden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading