Bayern An der Wohnungstür: Ausgeraubt und schwer verletzt

Illustration Foto: dpa

TÖGING AM INN, LKR. ALTÖTTING - Er dachte, Freunde klingelten an seiner Tür: In Töging wurde ein 23-Jähriger an seiner Haustür überfallen. Die vier Täter bedrohten und verletzten den jungen Mann mit einer Faustfeuerwaffe.

 

Am 22. Dezember klingelte es an der Tür des 23-Jährigen in Töging am Inn. Er dachte, Freunde wollten ihn besuchen und öffnete die Tür. Doch es waren nicht seine Bekannten, die dort standen, sondern vier Unbekannte.

Die Angreifer drängten den 23-Jährigen sofort in die Wohnung. Die Täter hatten Faustfeuerwaffen dabei, ihre Gesichter versteckten sie unter Unterziehhauben, die aussahen wie Sturmmasken.

Der 23-Jährige wollte sich gegen die Eindringlinge wehren und dabei kam es zum Handgemenge. Einer der Angreifer schlug mit seiner Waffe zu und traf das Opfer an der Schläfe. Der 23-Jährige wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Täter klauten einen geringen Bargeldbetrag aus der Wohnung und flüchteten dann.

Die Ermittler der Kripo Mühldorf haben die weiteren Nachforschungen übernommen.

 

0 Kommentare