Trotz leichten Rückgangs Alkohol im Verkehr: Die meisten Verstöße gibt es in Bayern

Ein Mann macht einen Atemalkoholtest. (Symbolfoto) Foto: Uli Deck/dpa

Die meisten Alkoholverstößen im Verkehr gibt es 2018 in Bayern. Zwar gibt es einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, dennoch liegt die Zahl der Alkoholverstöße im Freistaat bei über 20.000.

 

München - Bayern ist das Bundesland mit den meisten Alkoholverstößen im Verkehr - trotz eines leichten Rückgangs. Das geht aus einer Statistik hervor, die das Kraftfahrt-Bundesamt am Mittwoch veröffentlichte. Demnach kam es im Freistaat 2018 zu 20.701 Alkoholverstößen, rund 3,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Bei Unfallflucht, Drogenverstößen und Fahren ohne Fahrerlaubnis oder trotz Fahrverbots lag Bayern 2018 im bundesweiten Vergleich jeweils auf dem zweiten Platz hinter Nordrhein-Westfalen.

Bayern: Unfallfluchten gestiegen, weniger Drogenverstöße

Während die Zahl der Unfallfluchten in Bayern im Vergleich zu 2017 um etwa 2,6 Prozent anstieg, sanken die der Drogenverstöße um rund 1,7 Prozent und die des Fahrens ohne Führerschein oder trotz Fahrverbots um 2,6 Prozent.

Die Zahl aller Verurteilungen und Bußgeldentscheidungen im Freistaat blieb gegenüber dem Vorjahr in etwa konstant: 2018 waren es 685.183, 2017 waren es 685.148. 2018 entzogen bayerische Gerichte 10.266 Mal Personen vorübergehend den Führerschein - und damit etwas seltener als 2017, als sie dies 10.415 Mal taten.

  • Bewertung
    4