Bayern 2,1 Millionen: Wo ist der Lottogewinner?

Illustration Foto: dpa

KEMPTEN/MÜNCHEN - Im Allgäu hat ein Lottospieler etwa 2,1 Millionen Euro gewonnen, weiß aber offensichtlich noch nichts vonseinem Glück. Der Gewinner habe sich bisher nicht gemeldet, teilte die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern am Montag in München mit.

 

Im Allgäu hat ein Lottospieler voreinigen Wochen 2,1 Millionen Euro gewonnen, weiß aber möglicherweiseimmer noch nichts von seinem Glück. Der Gewinner habe sich jedenfallsnoch nicht gemeldet, teilte die Staatliche Lotterieverwaltung Bayernam Montag in München mit. Den Angaben zufolge hatte der Glückspilz ineiner Annahmestelle im Kemptener Raum seinen Lottoschein für dieZiehung am 9. Januar abgegeben. Damit nahm er auch an derGlücksspirale teil und hatte hier die richtigen Zahlen. Wenn er sichrechtzeitig meldet, kann er entweder die gesamte Gewinnsummeeinstreichen oder sich für eine monatliche Sofortrente von 7500 Euroentscheiden.

Der Spieler hatte elf Euro in einen Lotto-Normalschein investiert.Er hatte vier Tippfelder ausgefüllt und zusätzlich die Spiele Super6, Spiel 77 und Glücksspirale angekreuzt. „Vielleicht hat er nur aufdie Lottozahlen geachtet und übersehen, dass er bei der Glücksspiralegewonnen hat“, sagte Rainer Holmer, Sprecher der Lotterieverwaltungin München. Dort hofft man darauf, dass sich der Gewinner nochrechtzeitig meldet. „Es ist bei uns noch nie vorgekommen, dass einGewinn in dieser Höhe nicht abgeholt wurde.“

Generell gilt: Wenn ein Lottogewinn nicht innerhalb von 13 Wocheneingelöst wird, wandert er in den Topf für Sonderauslosungen. Somithätte der Spieler aus dem Allgäu eigentlich nur noch bis 10. AprilZeit. Sollte er sich bis dahin nicht gemeldet haben, werde ihm jedochaus Kulanz eine Fristverlängerung von weiteren 13 Wochen eingeräumt,sagte Holmer. „Wir wollen ihn finden.“

dpa

 

0 Kommentare