Bauarbeiten beginnen am Freitag Neue Tram-Strecke Steinhausen legt die Einsteinstraße lahm

Eine Simulation der neuen Tram-Linie, Richtung Vogelweideplatz: Weil das Bestandsnetz mit der Neubaustrecke verbunden werden muss, wird die Einsteinstraße ab Freitag gesperrt. Foto: Stadtwerke München

Wegen Bauarbeiten für die neue Tram Steinhausen wird ab Freitag die Einsteinstraße stadtauswärts für sieben Wochen gesperrt. Wieso das sein muss und wo es sich noch stauen kann.

 

München - Es liegt Stau in der Luft im Münchner Osten. Ab Freitag dürfte es für Autofahrer auf der Einsteinstraße sehr eng werden: Dann wird die Straße stadtauswärts zwischen Leuchtenbergring und Vogelweideplatz komplett gesperrt.

Sieben Wochen sollen die Arbeiten dauern, bis zum 13. September. Der Verkehr wird ab dem "Einstein"-Einkaufszentrum umgeleitet, nach links auf den Leuchtenbergring, dann nach rechts auf die Prinzregentenstraße und schließlich zum Vogelweideplatz. Stadteinwärts steht auf der Einsteinstraße während der Bauzeit nur eine Spur zur Verfügung.

Grund für die Sperrung sind Bauarbeiten für die neue Tram Steinhausen zwischen Max-Weber-Platz und dem S-Bahnhof Berg am Laim. Die neue Tram-Stecke, die eine Verlängerung der Linie 25 ist, wird an den Tram-Betriebshof und an die bestehenden Gleise angeschlossen. Damit die Trambahnen auf der bestehenden Strecke in der Einsteinstraße weiterhin fahren können, werden am westlichen Ende des Tram-Betriebshof Vogelweideplatz zwei provisorische Gleise errichtet, eines zu Ein- und eines zum Ausrücken der Trambahnen.

Auch weiter westlich droht Stau

Die Sperrung beeinträchtigt auch den Busverkehr: Die StadtBus-Linien 187, 190, 191 und der NachtBus N74 werden bis zum Montag, 12. September stadtauswärts genauso wie der Autoverkehr über die Prinzregentenstraße umgeleitet. Die Haltestelle Einsteinstraße in Fahrtrichtung Arabellapark/Messestadt Ost/Zamilapark wird in die Richard-Strauss-Straße verlegt,  zur Haltestelle der Buslinie 59 Richtung Ackermannbogen, nördlich der Einsteinstraße.In Fahrtrichtung Max-Weber-Platz und Ostbahnhof halten die Busse auf Höhe der regulären Haltestelle am rechten Fahrbahnrand.

Da zeitgleich auch die Kreuzung an der Flurstraße umgestaltet und die Tram-Station Max-Weber-Platz neu gemacht wird, droht eine weitere Staufalle: Zwischen Max-Weber-Platz und Flurstraße kann auf der Einsteinstraße vom 3. August bis Mitte Oktober nur eine Spur befahren werden.

Die neue Tramstrecke Steinhausen soll sieben Haltestellen umfassen (Max-Weber-Platz , Flurstraße, Grillparzerstraße, Einsteinstraße, Vogelweideplatz, Riedenburger Straße & Berg am Laim). Seit Februar laufen die Bauarbeiten, die Inbetriebnahme ist für Ende des Jahres geplant.

1 Kommentar